BUS Klasse D / D1 / DE / D1E

Klasse D1

 

gültig für Omnibusse mit maximal 16 Sitzplätzen außer dem Führersitz und mit einem Anhänger mit maximal 750 kg zG. Die Länge darf maximal 8 Meter betragen.

 

Mindestalter: 21 Jahre, 18 Jahre nach erfolgter Grundqualifikation sowie für Personen während oder nach einer „spezifischen“ Berufsausbildung

 

Vorbesitz: Klasse B

 

Sonstige Regelungen: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.

 

 

 

Klasse D1E

 

 

gültig für die Kombination aus D1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zG.

 

Mindestalter: 21 Jahre, 18 Jahre nach erfolgter Grundqualifikation sowie für Personen während oder nach einer „spezifischen“ Berufsausbildung

 

Vorbesitz: Klasse D1

 

Sonstige Regelungen: Wegfall der Bestimmungen „zG der Kombination darf maximal 12.000 kg betragen. Das zG des Anhängers darf maximal der Leermasse des Zugfahrzeuges entsprechen“. Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.

 

Einschluss: BE sowie C1E sofern Vorbesitz C1

 

 

Klasse D

 

Kraftfahrzeuge (außer solche der Klassen AM, A1, A2 und A)

 

gebaut und ausgelegt zur Beförderung von mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer und

auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg

 

Mindestalter: 24 Jahre

 

Voraussetzungen: Klasse B

 

Einschluss: Klasse D1

 

 

 

Klasse DE

 

Zugfahrzeuge der Klasse D in Kombination mit einem Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse von mehr als 750 kg

Mindestalter: 24 Jahre

 

Voraussetzungen: Klasse B

 

Befristung:

Klasse DE wird grundsätzlich nur für 5 Jahre erteilt; danach wird sie für jeweils weitere 5 Jahre nach Vorlage einer positiven Eignungsuntersuchung (betriebs- oder arbeitsmedizinischem Gutachten bzw. MPU-Gutachten und augenärztlichem Gutachten) verlängert.

 

Einschluss: Klassen D1E und BE

 

Hinweise:

Bei der Ersterteilung ist als Eignungsnachweis die Vorlage eines betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachtens bzw. MPU-Gutachtens und eines augenärztlichen Gutachtens erforderlich.

 

Wir sind nach AZAV zertifiziert. Bildungsgutscheine können Sie direkt bei uns einlösen!

Preisliste

Grundbetrag für allgemeine Aufwendungen 350€

Theoretische Prüfung 75€

Praktische Prüfung 220€

Fahrstunden (zu je 45 Min.) 89€

Fahrstunden auf Bundes oder Landstraßen 89€

Fahrstunden auf Autobahnen 89€

Dämmerung und Dunkelheit 89€

Unterweisung am Fahrzeug 50€

Keine zusätzliche oder halbe Grundgebühr bei nicht bestehen der theoretischen oder praktischen Prüfung.

Alle hier gennanten Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (zur Zeit 19% - ausgenommen der Klassen C und D, diese sind steuerfrei).

 

Die Preise für Fahrstunden (Übungsfahrt, Autobahnfahrt, Überlandfahrt und Nachtfahrt) beziehen sich auf 45 Minuten.

Weitere Gebühren für die Prüforganisation TÜH, Führerschein Antrag, Erste Hilfe, Sehtest und biometrische Passbilder werden zusätzlich fällig oder erhoben.